Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Schwimmende Steine im Pazifik

13. August 2012

Schwimmende Steine, gibt es das? Im Südpazifik derzeit schon. Jetzt haben Forscher das Geheimnis um ihre Herkunft gelüftet.

Im Südpazifik, in der Nähe von Neuseeland, gibt es derzeit ein besonderes Naturschauspiel zu beobachten. Auf einer riesigen Wasserfläche treiben Unmengen von Gestein an der Oberfläche. Woher dieses kam, war Experten zunächst ein Rätsel. Nun ist das Geheimnis gelüftet. Und es steht auch fest, weshalb die Steine an der Wasseroberfläche treiben.

Durch eine Reihe von Seebeben ist auf dem Meeresboden in der Region ein Vulkan ausgebrochen. Der in 1100 Metern Tiefe liegende „Havre“ spuckte große Mengen Magma aus. In einem Teil des flüssigen Gesteins wurde in Luftbläschen Gas eingeschlossen. Dieses sorgt dafür, dass das erkaltete Gestein besonders leicht ist – so leicht, dass es auf dem Wasser schwimmt.

Übrigens: Unterwasservulkane sind deutlich häufiger als Vulkane an Land. Während es weltweit rund 1500 aktive Vulkane an Land gibt, sind es am Meeresgrund vermutlich Zehntausende. Die meisten davon sind bis heute unentdeckt, weil sie sich in großen Tiefen befinden. Manchmal, wie in diesem Fall, schicken sie steinige Grüße nach oben.


Eure Meinung dazu:

von Vannesa 3. September 2012

Hammer.So was Gibt es?

von :) keep a smile :) 18. August 2012

Ist ja cool , das Bild finde ich HAMMER :) " sie echt BOMBE AUS"
LG

von ParisLover-Abby Isold 15. August 2012

Oha, ziemlich krass da:O

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.