Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Lehrermangel sorgt für Probleme

JPEG - 47.9 kB
In Deutschlands Schulen gibt es zu wenige Lehrer. (Bild: kmb43xgame, Freeimages.com)

20. August 2018

In Deutschland gibt es zu wenige Lehrer. Bis das Problem gelöst ist, können Jahre vergehen.

Der Sommer ist fast vorbei und die Schüler kehren in die Schulen zurück. Tausende Kinder haben derzeit ihre Einschulung und beginnen mit der 1. Klasse. Viele Schulen sind jedoch nicht gut auf das neue Schuljahr vorbereitet. Vor allem an Lehrern fehlt es. Durch viele unbesetzte Stellen können die Schüler nicht so gut betreut werden, wie es nötig wäre. Schulklassen sind oft größer, als es gut wäre. Und immer öfter drohen Unterrichtsstunden auszufallen.

Jetzt schlagen die Lehrer Alarm. Laut dem Lehrerverband gibt es in ganz Deutschland derzeit rund 10.000 unbesetzte Lehrerstellen. Weitere rund 30.000 Stellen sind mit Leuten besetzt, die eigentlich keine Lehrer sind. Sie haben etwas anderes studiert, erteilen jetzt aber Unterricht. Viele Lehrer glauben, dass das schlecht für die Qualität des Unterrichts ist, weil sich die Aushilfslehrer nicht so gut mit dem Unterrichten auskennen.

Noch jahrelang große Probleme

Das Problem ist, dass die Zahl der Schüler in Deutschland stark schwankt. In einigen Jahren wurden viele Kinder geboren, in anderen deutlich weniger. Die Verantwortlichen in den Bundesländern müssen das in ihren Planungen für die Lehrerstellen berücksichtigen. Das hat in der Vergangenheit aber nicht so gut geklappt. Jetzt fehlen zu viele Lehrer. Einige sprechen sogar von einem „Bildungsnotstand“ in manchen Bundesländern.

Da Lehrer studieren müssen, kann es noch Jahre dauern, bis es wieder ausreichend gut ausgebildete Lehrer gibt. Bis dahin wird es weiter große Probleme geben. Immerhin können sich viele Lehrer künftig über mehr Geld freuen. Um Lehrer anzulocken, bezahlen manche Bundesländer nun höhere Löhne. Andere machen wieder mehr Lehrer zu Beamten. Auch dadurch bekommen sie mehr Geld und haben ihre Stelle zudem sicher.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.