Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Alexander Gersts neue Mission heißt "Horizons"

JPEG - 27.9 kB
Alexander Gerst darf noch einmal zur ISS fliegen. (Bild: NASA/James Blair)

29. Mai 2017

Kommendes Jahr fliegt Astronaut Alexander Gerst erneut ins All. Er wird Kommandant der ISS.

Alexander Gerst war schon mal im All. Im Mai 2014 hob er ab und flog zur Internationalen Raumstation (abgekürzt: ISS). Dort wird er nächstes Jahr wieder hinreisen. Die Astronauten bleiben immer mehrere Monate dort. Sie machen Experimente und versuchen, mehr über das All und unseren Planeten herauszukriegen.

Am Montag ist verraten worden, wie die nächste Mission des Deutschen heißt. Es ist "Horizons" (auf Deutsch: Horizonte). Der Name soll ausdrücken, dass Alexander Gerst neugierig ist und fasziniert davon ist, Unbekanntes zu entdecken und zu erforschen. Am Montag sagte er: "Neue Horizonte zu erreichen und auch zu überwinden, treibt uns an. Mit der ISS sind wir zum ersten Mal in der Lage, unser Raumschiff Erde zu verlassen."

Alexander Gerst ist 41 Jahre alt. Vermutlich wird er am 28. April erneut ins All starten. Sechs Monate wird er dort bleiben. Während der zweiten Hälfte seiner Reise wird er als erster Deutscher der Kommandant der ISS sein. Als Kommandant muss Alexander Gerst dafür sorgen, dass die Astronauten in der ISS sicher sind. Außerdem überwacht er die Experimente, die dort oben gemacht werden.

Die Abkürzung ISS steht für International Space Station (auf Deutsch: Internationale Raumstation). Die Raumstation ist immer in Bewegung. Alle 90 Minuten kreist sie einmal um die Erde. Mit Raumschiffen wird sie erreicht.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.