Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Die Arche Noah und die Sintflut

JPEG - 38.1 kB

31. Juli 2007

Die Bibel berichtet von einer großen Flut, welche die Erde überschwemmte. Nur Noah, seine Familie und die Tiere in der Arche überlebten. Ist das nur ein Mythos oder hat es tatsächlich stattgefunden?

Manche Menschen glauben, dass die meisten Geschichten in der Bibel Gleichnisse sind. Das bedeutet, dass sie nicht so stattgefunden haben, sondern erzählt werden, damit man daraus lernen kann. Andere Menschen glauben, dass alles so passiert ist, wie es in der Bibel steht. Deswegen suchen Wissenschaftler nach Beweisen, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Das Interessanteste an der Sintflut-Geschichte ist die Tatsache, dass es diese Geschichte auch in den Überlieferungen vieler anderer Völker gibt. Die bekannteste ist das so genannte Gilgamesch-Epos der Sumerer. Einige der Überlieferungen sind der biblischen Sintflut-Erzählung sehr ähnlich.

In der Bibel findet man die Geschichte im 6. Kapitel des Buches Genesis. Dieses Buch wird manchmal auch als das 1. Buch Mose bezeichnet. Im 14. Vers (die Kurzschreibweise dafür lautet: Gen 6,14) steht: "Baue dir eine Arche aus harzigem Holz, mache sie aus Rohrgeflecht und überziehe sie innen und außen mit Pech." Eine richtige Bauanleitung also.

Sintflut im Schwarzen Meer?

PNG - 48.9 kB

Vor einigen Jahren haben zwei amerikanische Meeres-Geologen, Walter Pitman und William Ryan, die Theorie vorgestellt, dass sich die Sintflut-Katastrophe am Schwarzen Meer abgespielt haben soll. Heute ist das Schwarze Meer mit dem Marmarameer und dem Mittelmeer durch eine Meerenge, den Bosporus, verbunden. Aber das war nicht immer so.

Die Forscher erkannten durch Bohrungen im Meeresboden, dass das Schwarze Meer früher ein See mit Süßwasser war. Vor etwa 7.600 Jahren hat sich das ganz plötzlich geändert. Auf einmal lebten dort Salzwasser-Fische und Muscheln. Zu dieser Zeit ging die letzte Eiszeit zu Ende. Damals war ganz Europa mit Eis bedeckt, das durch die Erderwärmung langsam abschmolz. So ist der Pegel der Meere gestiegen. Irgendwann war der Wasserdruck so groß, dass das Wasser durch die heutige Meerenge Bosporus drängte und sich in das Schwarze Meer ergoß.

Menschen berichteten von der Flut

Menschen, die damals dort in der Nähe gewohnt haben, sind vermutlich ertrunken. Menschen, die weiter weg lebten, konnten sich zwar retten, haben aber alles verloren: Ihr Haus und ihren Ackerboden. Bei einer Überflutung durch einen Fluß geht das Wasser zurück, aber das Schwarze Meer ist damals immer höher gestiegen, ohne dass der Pegel wieder fiel. Die Menschen mussten sich also eine neue Heimat suchen.

Manche von ihnen sind nach Ägypten gezogen, manche nach Mesopotamien oder in andere Regionen. Und sie haben dort natürlich erzählt, was ihnen passiert ist: Dass das Meer innerhalb weniger Tagen immer weiter gestiegen ist und all ihr Hab und Gut verschlungen hat. Diese Geschichte hat die Menschen in der neuen Heimat der Flüchtlinge so beeindruckt, dass sie Teil der jeweiligen Überlieferungen wurde und so auch in die Bibel gelangt ist.

Mittlerweile haben auch andere Wissenschaftler Belege für diese These gefunden: Der bulgarische Professor Petko Dimitrov hat herausgefunden, dass der Pegel des Schwarzen Meeres vor 10.000 Jahren etwa 100 Meter tiefer lag. Und Dr. Mark Sidall von der Universität Bern hat berechnet, wie der Meeresboden aussehen müsste, wenn das Meerwasser ganz plötzlich wie beim Bruch eines Staudamms eingedrungen wäre. Und tatsächlich konnte man derartige Gräben auf dem Meeresboden finden.


Eure Meinung dazu:

von D 3. Januar 2016

Also, wenn es Gott gibt dann sorgt er dafür dass diese Aussagen nicht verfälscht werden können. Ist doch logisch!!!!
Gott wollte und möchte dass diese Geschichte erzählt wird damit die Menschen sich daran erinnern und ihren Glauben daurch stärken!

wir Menschen sind überheblich und denken immer alles besser zu wissen!
Wo waren wir bei der Entstehung dass wir behaupten können die Bibel sei eine Erzählung der Menschheit’

von Peter 11. November 2014

Jetzt weiß ich auch warum es im Meer so viele Fische gibt.

Das sind diejenige die nicht mehr in diesen Kahn gepasst haben.

von Smile ;-) 12. Oktober 2014

ich fände es schön wenn ein bisschen mehr über Noah drin gestanden hätte.
Außerdem finde ich es unsinnig darüber zu diskutieren ob es Gott gibt oder was genau die Bibel ist, denn jeder hat seinen eigenen Gauben.
(wobei ich persönlich nicht an Gott glaube)
Ich schließe mich Sarah an: da diese Erzählungen erst Mündlich übertragen wurden ist es logisch das sich kleine Fehler eingeschlichen haben wie sonst würden Hirten mitten im Winter ihre Schafe auf die Weide bringen. Oder machmal übertreibt einer und der Nächste glaubt das. Das ist so ähnlich wie ’’Stille Post’’

von Peter 13. Mai 2014

Wie sollen in so einen Kahn so viele Tiere reingepasst haben.

von panzer 5. Juni 2012

das war sehr hilfreich

von 2355 5. Dezember 2011

das is interessant aber nicht so ausführlich

von martin 17. April 2011

Ich glaube an die Bible, ich glaube an Jesus Christus, und das gottes wort wahr ist, alles was gestrieben ist ,alles was gesche, und alles die, die kommen wird.

von Rosalinde 3. Februar 2011

Ich glaube das es wirklich passiert ist, das mit der Arche Noah.

25. Mai 2010

gott sagt es werde licht doch petrus fand den schalter nicht

von Raella 16. April 2010

Hallo zusammen,

ich glaube, dass die Bibel Gottes Wort ist - also dass seine Gedanken darin stehen.
Zwar wurde die Bibel von Menschen geschrieben, die Gedanken sind aber von Gott inspiriert.
Das steht z.B. im Bibelbuch 2. Timotheus, Kapitel 3, Vers 16, 17 - könnt ihr mal nachlesen!
Die Bibel ist teilweise ein Geschichtsbuch, teilweise ein Buch mit Prophezeiungen und es gibt Bibelbücher mit weisen Sprüchen und Texten.
Durch die Geschichtsberichte kann man erfahren, wie es sich auswirkt, wenn man auf Gott hört und ihm vertraut und bei den vielen Prophezeiungen, die in der Bibel stehen, kann man feststellen, dass diese sich erfüllt haben und jetzt nur noch ein kleiner Teil offen steht der sich noch erfüllen wird.

von Antje 23. Februar 2010

Sehr schön beschrieben,da auch ein Vergleich und Übereinstimmungen mit anderen Dokumenten besteht. Schon gleich noch etwas dazu gelernt.

von viktoria 24. Juli 2009

ich glaube an gott und alles was in der biebel steht. ich glaube an: adam und eva,angott,Jesus.also ich glaube an diese sachen.

von jennifer 24. Juli 2009

das ist echt super

von Benj 26. Mai 2009

Super, wenn ihr glaubt, dass die Bibel wirklich wahr ist. Schade, wenn eine Theologiestudentin glaubt, dass die Bibel Fehler hat. Ich bin Jugendpastor und habe auch Theologie studiert und muss sagen, dass so gut wie die Bibel übersetzt wurde, noch nie ein Buch übersetzt wurde. Und ausserdem, für Gott ist nichts unmöglich, auch nicht, dass die Menschen genau das schreiben was er will! Also glaubt weiter, dass die Bibel zu 100% wahr ist!

von Freetheslaves 24. Mai 2009

Kirche,Glaube wurde auch als Werkzeug benutzt Euch unter einen Hut zu bringen!Mehr dazu später!Es gibt nur einen Gott!Folgt nicht dem ZION!Danke C U

von Phili 23. Mai 2009

ich glaube auch das das passiert ist ich glaube an gott Zu Annas Kommentar will ich sagen Gott lässt manchmal sachen zu die wir nicht verstehn irgendwann mal wenn die welt zuende ist werden wir wissen warum er es zugelassen hatt .

von hanna 23. Mai 2009

wer das net glaubt ist der duemmste mensch auf der welt

von luxi 19. Mai 2009

ich finde "nicole" hat recht ich glaube alles was in der biebel steht!!!!!!!!!!!

von anna 19. Mai 2009

ich glaube nicht daran. vor ein paar tage ist in innsbruck ein blitz eingesclagen und da waren 2 kids in einem baumhaus. und jetzt sinb alle beide tot , wenn gott alles kann wieso hat er ihnen nicht geholfen? undwarum hat er überhaupt ein blitzt einschlagen lassen?

von sidar güngör 19. September 2008

ein tolles buch meine mutter hat es gelesen

von Sarah 26. August 2008

Ich bin hier zufällig auf diese Seite gekommen und fand eure Kommentare echt interessant. Ich bin Theologiestudentin, d.h. Religion, und wollte euch sagen, dass die Bibel von Menschen und nicht von Gott selbst geschrieben wurde. Es muss also nicht immer alles genau so passiert sein, wie es in der Bibel steht. Früher haben sich die Menschen das über Generationen weitererzählt, bis es dann mal jemand aufgeschrieben hat. Da schleichen sich leicht mal Fehler ein. Das macht die Bibel aber nicht weniger wertvoll ;-). Man sagt dazu auch, dass es nicht unbedingt ein Tatsachenbericht" sein muss.

von Mensch 1. August 2008

wer das glaubt der muss auch glauben das der Jesus ein kind hatte was die Kirche natürlich nie zugeben würde aber egal??????????

von Nicole 20. Juli 2008

Es stimmt alles was in der Bibel geschrieben steht ist wahr...

von funny_bunny 25. März 2008

Also, ich bin Christ, also. Ich war schon bei meiner Kommunion. Ich nabe gesagt, das ich an Gottes Wort glaube. Also , glaube ich auch daran. Obwohl, die Bibel wurde von Menschen geschrieben, nicht von Gott.

von kokoschka 29. Februar 2008

ich schliesse mich dodkist an! die bibel ist gottes wort,und wer das nicht glaubt ,ist selber schuld!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von !Der Geheimnissvolle! :) 20. Februar 2008

Das ist eine Sache des Glaubens ...
Manche glaubens andere nicht! (HI,hi, hi, hi, hi, hi, hi,)

von Elena 11. Februar 2008

Huhu

also den einen schrott glaub ich ja nicht mit dem See wo dan draus das eine Meer wurde und so
den schrott glaub ich ja mal nicht!

geschrieben am 11 Februar
von elena 11 Jahre alt !

von Ellena 14. Dezember 2007

Ich finde das sehrinteressant!Mädchen 7jahre alt

von dodkist 14. Oktober 2007

ist doch quatsch, wenn gott sagt, die ganze welt, dan war es die ganze welt!!!

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.