Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Forscher finden Gladiatorenschule

5. September 2011

In der Nähe von Wien haben Wissenschaftler unter der Erde die Überreste einer Gladiatorenschule gefunden. Die Entdeckung gelang ihnen sogar ohne aufwändige Grabungen.

Vor etwa 2000 Jahren wurde 40 Kilometer östlich von Wien die Römerstadt Carnuntum gegründet. Hier gab es alles, was damals zu einer richtigen Stadt gehörte: Häuser, Werkstätten, Militärlager und sogar zwei Amphitheater. In solchen Theatern kämpften damals Gladiatoren mit Schild und Säbel gegen einander. Der „Sport“ war sehr brutal, doch die Menschen sahen dennoch gerne zu.

Die Gladiatoren mussten ihr blutiges Handwerk in speziellen Gladiatorenschulen erlernen. Und eine solche haben Forscher in den letzten Jahren bei Carnuntum entdeckt. Die Wissenschaftler haben mit speziellen Radargeräten die Felder der Gegend „durchleuchtet“. Dabei fanden sie in mehreren Metern Tiefe die gut erhaltenen Überreste der Schule für Gladiatoren.

Häuser, Arena, Badehaus

Die Wissenschaftler erkennen auf ihren Bodenaufnahmen mehrere Wohnhäuser, eine Trainingsarena, ein Trainingsgebäude für den Winter und sogar ein Badehaus. Außerdem fanden sie in der Nähe einen Friedhof, auf dem womöglich die im Kampf getöteten Gladiatoren beerdigt wurden. Für die Forscher ist das alles eine kleine Sensation.

Am liebsten würden die Wissenschaftler ihre Funde nun freilegen und aus der Nähe betrachten. Das wäre allerdings sehr aufwändig und teuer. Daher bleibt die Gladiatorenschule vorerst weiter unter der Erde. Die Forscher sind darüber aber nicht traurig. Sie haben mit ihrer Radarmethode bereits mehr entdeckt, als viele Kollegen bei jahrelangen Grabungen.


Eure Meinung dazu:

von alles 13. Mai 2012

Also ich finds cool ich war erst gestern in carnuntum .. dort in der nähe

von smily 8. September 2011

cool!!!!!!!!!!!!!!!!